Amazon zahlt 10 Euro für Browser-Daten

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Für eine Neuregistrierung ist kein realer Email-Account notwendig,
    ABER derzeit keine Registrierung möglich.

    • Amazon zahlt 10 Euro für Browser-Daten

      Der Amazon Prime Day ist vorbei. Wer vor dem Aktionstag die Browser-Erweiterung Amazon Assistant installiert hat, durfte sich über einen 10-Euro-Gutschein des Unternehmens freuen. Im Gegenzug kassiert Amazon die Nutzungsdaten der Benutzer, um sie gezielter Werbung auf Webseiten platzieren zu können.
      Mit vielen Sonderangeboten warb Amazon am gerade abgelaufenen Prime Day, der Montag und Dienstag stattfand. Bestehende Abonnenten sollten günstig Artikel erwerben können und Neukunden angeworben werden. Zuvor lief anlässlich des Prime Days noch eine andere Aktion. Wer sich zwischen dem 1. und 14. Juli Amazon Assistant neu installierte, bekam einen Gutschein im Wert von zehn Euro für den Shop. Amazon Assistant ist eine Browser-Software, die das Surf-Verhalten der Nutzer protokolliert und an Amazon weitergibt.



      Amazon Assistant speichert nicht nur die URLs, sondern auch Meta-Daten und Seiteninhalte, sowie Betriebssystem und genutzten Browser des Nutzers. Und das, auch wenn die Anwendung gerade nicht genutzt wird. Die gesammelten Daten gehen dann an Amazon und seine Tochterunternehmen. Anscheinend findet die Übertragung nur statt, wenn der Kunde mit der Erweiterung interagiert. Laut einem Bericht von Reuters werden die Daten häufig für maschinelles Lernen verwendet, also zur Optimierung von Algorithmen.
      Der Hintergrund ist offensichtlich: Wenn Amazon weiß, für welche Dinge sich die Nutzer interessieren, können gezielt Werbeanzeigen geschaltet werden. Bei Google funktioniert es genauso. Amazon Assistant haben momentan über sieben Millionen Nutzer installiert. Um die Reichweite zu vergrößern, wirbt Amazon regelmäßig mit Aktionen. Zum Prime Day 2018 gab es 5-Euro-Gutscheine.

      Quelle: pcgameshardware.de
      Burn fuck´n Rubber not your Soul
    • Ist ja so, das wer nur gezielte "Werbung" von AMAZON und dessen Partner erhält,
      kann oder wird nur noch da bestellen... / Alles gefilterte und zugeschnittene Werbung.

      Wir haben es im Internet immer mehr nur mit paar Global Playern zu tun, die sich alles
      untereinander aufteilen. Bei denen spielt Geld einfach keine Rolle !!! Die kaufen was denen
      gerade passt oder angesagt ist...

      DAS IST NCHT GUT für uns Leute, das wird irgendwann ein Boomerang.
      Neugründungen oder Leute mit guten Ideen haben es unheimlich schwer.

      PS. Aber die meisten Leuten interessiert nur ihr "Shopping" und gut ist...
      Leider ist das so.