Neue Antwort erstellen

Für eine Neuregistrierung ist kein realer Email-Account notwendig,
ABER derzeit keine Registrierung möglich.

Neu erstellte Beiträge unterliegen der Moderation und werden erst sichtbar, wenn sie durch einen Moderator geprüft und freigeschaltet wurden.

Die letzte Antwort auf dieses Thema liegt mehr als 10 Tage zurück. Das Thema ist womöglich bereits veraltet. Bitte erstellen Sie ggf. ein neues Thema.

Informationen
Frage Bitte beantworten Sie die untenstehende Frage bzw. lösen Sie die untenstehende Aufgabe.
Nachricht
Internet-Adressen werden automatisch erkannt und umgewandelt.
Smiley-Code wird in Ihrer Nachricht automatisch als Smiley-Grafik dargestellt.
Sie können BBCodes zur Formatierung Ihrer Nachricht nutzen.

Vorheriger Beitrag

  • Gaming-Hardware: MMO-Maus 2021: Sechs Top-Modelle für "World of Warcraft" & Co.

    CRYPTER

    STERN Digital schrieb:

    MMO-Spieler stellen besondere Anforderungen an ihre Gaming-Maus. Präzise soll sie sein und über mehr Tasten für Bindings verfügen. Sechs Modelle im Vergleich.

    Am 2. Juni 2021 stürzten sich Spieler erneut in die Scherbenwelt von "World of Warcraft: The Burning Crusade". Das Datum markiert den Relaunch des beliebten Massive-Multiplayer-Online-Roleplaygames (kurz MMOPRG) von Blizzard. Mit "Burning Crusade" spendierte der Entwickler unter anderem allen Klassen des Spiels ein umfangreiches Update. Dazu gehören natürlich einige neue Attacken, die die Spieler mit einem Tastendruck auslösen. 

    Und genau hier kommen MMO-Mäuse ins Spiel, denn sie bieten Spielern von Onlinerollenspielen mehr Kontrolle über ihre Klasse, als es normale Mäuse schaffen. Grund dafür sind die vielen Zusatzknöpfe auf den Gaming-Mäusen, die die Spieler frei konfigurieren können. So erlauben es MMO-Mäuse, dass Zocker einzelne Attacken (oder Makros) auf die Tasten der Maus legen. Entsprechend müssen Gamer sich nicht die Hand an der Tastatur verbiegen, wenn sie eine bestimmte Attacke ausführen wollen oder – Gott bewahre – die Attacke per Mausklick befehligen.

    1. Razer Naga Pro: Der Alleskönner

    Razer Naga Pro

    Die Razer Naga Pro bietet fast alles, was MMO-Zocker sich wünschen. An der linken Seite befinden sich modulare Tasten, die Gamer je nach Spielstil wechseln können. Perfekt für alle, die nebenher Battle-Royal-Games oder Shooter spielen. Maximal stehen Zockern 20 programmierbare Tasten zur Verfügung, auf die die Spieler Attacken oder Makros ihres Helden binden. Das gelingt über die mitgelieferte Software von Razer. Der optische Razer-Focus-Plus-Sensor bietet dabei eine maximale Geschwindigkeit von 20.000 Dots per Inch (DPI). So schnell wollen die wenigsten Zocker ihre Maus einstellen, aber immerhin ist es möglich. Außerdem ist die Maus kabellos. Per USB-Kabel lädt sich der Akku auf. 

    Razer Naga Pro  bei Amazon kaufen

    Besonderheit:

    Modulare Tasten

    Tasten:

    20 programmierbare Tasten

    Sensor:

    Optisch

    DPI:

    Max. 20.000

    Gewicht:

    400 Gramm

    2. Logitech G502: Solides Schwergewicht

    Logitech G502

    Die Logitech G502 gehört zu den Allroundern der MMO-Mäuse. Sie bietet zwar "nur" elf programmierbare Tasten, das ist den meisten Spielern von Onlinerollenspielen aber genug. Klar, für den deutlich niedrigeren Preis im Vergleich zur Naga Pro von Razer darf man kein modulares Baukastensystem für die Seitentasten erwarten. Aber dafür eignet sich die G502 für Shooter, Strategie- und Rollenspiel gleichermaßen. Wem die 121 Gramm Gewicht der Maus zu wenig sind, dem bietet die G502 Zusatzgewichte, die die Maus um bis zu 18 Gramm schwerer machen.

    Logitech G502  bei Amazon kaufen

    Besonderheit:

    Veränderbares Gewicht

    Tasten:

    11 programmierbare Tasten

    Sensor:

    Optisch

    DPI: 

    Max. 25.600

    Gewicht:

    121 bis 139 Gramm

    3. SteelSeries Rival 600: Die MMo-Maus für PVP


    SteelSeries Rival 600

    Die Rival 600 von SteelSeries ähnelt der G502 von Logitech. Allerdings verfügt die Maus von SteelSeries nur über sieben Tasten. Das könnte dem ein oder anderen MMO-Zocker etwas zu wenig sein. Darin liegt aber auch nicht die Stärke der Rival 600. Sie verfügt über einen Dual-Sensor, der laut Hersteller sogar ein leichtes Abheben der Maus erkennt. Und dieser Vorteil ist vor allem für Wettkampfspieler bedeutend. Die sind in Onlinerollenspielen zwar eine Rarität, aber durchaus in Player versus Player Spielmodi wie der Arena in "World of Warcraft" anzutreffen. Schön: Auch die Rival 600 lässt sich mit Gewichten nach eigenem Geschmack beschweren.

    SteelSeries Rival 600  bei Amazon kaufen

    Besonderheit:

    Veränderbares Gewicht

    Tasten:

    7 programmierbare Tasten

    Sensor:

    Dual-Sensor optisch

    DPI: 

    Max. 12.000

    Gewicht:

    96 bis 136 Gramm

    4. Logitech G600: Der MMO-Klassiker

    Logitech G600

    Wer schon etwas länger durch die verschiedenen Fantasy-Welten von Onlinerollenspielen reist, dem dürfte die Logitech G600 ein Begriff sein. Die Maus war eine der Ersten, die sich voll den Bedürfnissen der MMO-Zocker verschrien hat. Zum Leidwesen vieler Zocker war die Maus für einige Jahre nicht erhältlich. Besonders macht die Maus ihr G-Schalter. Die Taste fungiert als weiterer "Modifier", den Spieler im Game als Shit, ALT oder STRG kennen. Wozu das gut ist?

    MMO-Spieler legen ihre Hauptattacken meist auf die Tasten um W, A, S und D – also Q, E, R, T, F, Y, X, C und den Ziffern 1 bis 5. Sind die 13 Tasten voll, kommen die Modifier zum Einsatz. Weitere Attacken können so mit "Shift" und einer der Tasten um WSAD ausgeführt werden. Modifier sind also Kombinationstasten zum Vervielfachen. Die G600 hat einen eigenen Modifier an Bord. Und das verdoppelt die Anzahl der 20 programmierbaren Tasten. 

    Logitech G600  bei Amazon kaufen

    Besonderheit:

    G-Taste

    Tasten:

    20 programmierbare Tasten

    Sensor:

    Optisch

    DPI: 

    Max. 8.200

    Gewicht:

    133 Gramm

    5. Corsair Scimitar Elite: Die Streamer-Maus

    Corsair Scimitar Elite

    Hersteller Corsair bewirbt seine Scimitar Elite mit dem Gesicht des professionellen "World of Warcraft"-Streamers Bajheera. Und der hat gute Gründe, sein Gesicht für die MMO-Maus herzugeben: 17 programmierbare Tasten dürften den meisten Zockern genügen. Dabei lassen sich die zwölf Seitentasten nach vorne oder hinten schieben. Wer besonders kleine oder große Hände hat, freut sich über dieses Mehr an Flexibilität. 

    Corsair Scimitar Elite  bei Amazon kaufen

    Besonderheit:

    Bajheera wirbt für die Maus

    Tasten:

    17 programmierbare Tasten 

    Sensor:

    Optisch

    DPI: 

    Max. 18.000

    Gewicht:

    122 Gramm

    6. Logitech G903 Lightspeed: Für alle Hände

    Logitech G903 Lightspeed

    Linkshänder haben es in Games extrem schwer. Die meisten Controller und Mäuse sind für Rechtshänder ausgelegt und Linkshänder-Modi in Games sind meist für die Tonne. Macht aber (fast) nichts, denn wenigstens für Gaming-Mäuse denken einige Hersteller mit und designen Modelle, die sich für beide Pfoten eignen. Ein Vertreter dieser Zunft die Logitech G903 Lightspeed. Sie bietet bis zu elf programmierbare Tasten. Allerdings sollte Zockern bewusst sein, dass sich linke und rechte Seite der Maus spiegeln. Effektiv nutzen können Gamer in den meisten Fällen nur sieben der Tasten. Schön: Die Maus ist kabellos, die Akkulaufzeit beträgt laut Hersteller bis zu 180 Stunden ohne Beleuchtung (140 mit Beleuchtung).

    G903 Lightspeed  bei Amazon kaufen

    Besonderheit:

    Für Linkshänder geeignet

    Tasten:

    11 programmierbare Tasten

    Sensor:

    Optisch

    DPI: 

    Max. 25.000

    Gewicht:

    110 Gramm

    Das könnte Sie auch interessieren: 

    Dieser Artikel enthält sogenannte Affiliate-Links. Mehr Informationen dazu gibt es hier.

    Quelle: stern.de/digital/technik/mmo-m…sfeed&utm_source=standard