Private Sextreffen richtig vorbereiten – Tipps für ein einzigartige Erlebnisse

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Private Sextreffen richtig vorbereiten – Tipps für ein einzigartige Erlebnisse

      Internet sei Dank habt ihr euch zu einem privaten Sextreffen verabredet?
      Kennengelernt habt ihr euch über Tinder. Beim ersten Mal habt ihr euch ganz unverfänglich in einem Café getroffen. Ihr wolltet gegenseitig abchecken, ob ihr euch rein äußerlich zusagt und die Profilbilder in etwa der Realität entsprechen.
      Ihr habt euch gut verstanden und schnell stand fest, dass ihr euch wiedersehen werdet. Ihr seid beide nicht auf der Suche nach der großen Liebe. Stattdessen wünscht ihr euch einfach ein wenig Spaß und Abwechslung.




      Was gilt es bei eurem Treffen bei dir zuhause zu beachten? Tipps, wie du private Sextreffen richtig vorbereitest.
      Wählt den richtigen Zeitpunkt aus
      Das private Sextreffen wird dann zu einem ganz besonderen Erlebnis, wenn ihr auch genügend Zeit dafür habt. Niemand vögelt gerne unter Zeitdruck. Alleine der Gedanke an den Wecker, der am nächsten Morgen um sechs Uhr wegen der Arbeit klingelt, lässt in unserem Intimbereich alles schlaff oder trocken werden.
      Ideal ist somit der Freitag- oder Samstagabend. Oder ein alternativer Abend, bei dem ihr beide gemeinsam den nächsten Tag frei habt.
      Du selbst wirst merken: Zu wissen, dass ihr beide alle Zeit der Welt habt, trägt enorm zur Entspannung und zu eurem Wohlbefinden bei.

      Ist Romantik bei einem Sextreffen wichtig?
      Bei eurem Sextreffen geht es nicht um Gefühle oder um die große Liebe. Folglich steht auch Romantik nicht an erster Stelle.
      Dennoch müssen wir zugeben: Gedimmtes Licht, Kerzenschein und eine angenehme Musik im Hintergrund sind einfach angenehmer und ermöglichen uns einfacher abzuschalten, als das Licht der Neonröhre.
      Bereite also deine Wohnung vor. Lüfte, bevor sie kommt. Im Winter solltest du anschließend natürlich die Heizung einschalten. Wenn möglich, dann bezieh das Bett frisch. Räume grob auf. Deine Wohnung muss nicht blitzblank sein, aber sie sollte halbwegs aufgeräumt sein, so dass ihr nicht direkt all deine getragenen Boxershorts oder Socken entgegenkommen, wenn ihr gemeinsam ins Schlafzimmer stolpert.
      Bereite dich selbst vor
      Keine Frau hast Lust auf eine ungewaschenen Penis, der seit drei Tagen kein Wasser mehr gesehen hat. Du musst nicht absolut frisch aus der Dusche kommen, wenn ihr euch seht. Aber wenn du weißt, dass sie an diesem Abend noch bei dir aufkreuzt, könntest du schon ein paar Stunden vorher mal unter die Dusche hüpfen.
      Beseitige auch überflüssiges Körperhaar. Deine Haut muss nicht aalglatt wie ein Babypo sein, aber wenigstens stutzen solltest du lästige Körperbehaarung im Intimbereich schon.
      Denke auch an deiner Fingernägel! Falls du vor hast die Frau durch Fingern zu verwöhnen, können zu lange Nägel hinderlich sein.
      Auch vorheriges Zähneputzen ist ratsam. Nicht, dass wir behaupten wollen, dass du Mundgeruch hast. Aber mit einem frischen Mund knutscht es sich bekanntlich am besten.
      Übrigens wird deine Haut dann besonders weich und riecht am besten, wenn du dich nach dem Duschen überall eincremst, anstelle nur deinem Gesicht Feuchtigkeit zuzuführen.

      Hast du an die Kondome gedacht?
      Es wäre ganz schön doof, sich zu einem Sexdate zu verabreden und dann nicht an die Kondome zu denken. Falls du merkst, dass deine Packung aufgebraucht ist oder du gerade einfach keine zuhause hast, solltest du unbedingt während du die Flasche Wein kaufst, auch noch an die Kondome denken. Schließlich wollt ihr beide gesund bleiben und noch keine Eltern werden.
      Lockere am Anfang die Stimmung auf
      Gerade zu Beginn des Sextreffens ist es wahrscheinlich, dass ihr beide ein wenig angespannt seid. Logisch. Ihr habt beide Lust auf Sex, kennt euch jedoch kaum und wisst noch nicht, was euch an diesem Abend erwarten wird. Das bedeutet, dass du erst einmal dafür sorgen musst, dass die Stimmung nicht allzu komisch ist.
      Ratsam ist es, dass ihr beispielsweise erst etwas zusammen esst und vielleicht noch ein Gläschen Wein dazu trinkt.
      So könnt ihr euch nochmals unterhalten, euch näherkommen und die merkwürdige Stimmung verschwindet von ganz alleine.
      Der nächste Morgen
      Nach einer atemberaubenden Nacht wacht ihr nebeneinander auf, blickt euch in die Augen und grinst euch an.
      Und jetzt? Gemeinsames Frühstück ja oder nein? Wenn ihr beide wisst, dass ihr euch nicht wiedersehen werdet, es sich um etwas absolut Einmaliges gehandelt hat und ihr auch beide nicht auf der Suche nach der großen Liebe seid, könnt ihr auf ein gemeinsames Frühstück verzichten. Biete ihr aber ruhig einen Kaffee an, bevor ihr wieder getrennte Wege geht.

      Soll es ein Wiedersehen geben?
      Ist das Sextreffen zu eurer vollsten Zufriedenheit verlaufen, ihr hattet beide eure Spaß und seid euch obendrein auch noch sympathisch, stellt sich natürlich die Frage, ob der Abend wiederholt werden soll.
      Grundsätzlich spricht natürlich nichts gegen ein Wiedersehen. Bedenke jedoch, dass wir beim Sex Bindungshormone ausschütten. Mit jedem Mal Sex ist es wahrscheinlicher, dass wir Gefühle für die andere Person aufbauen.
      Kommt eine Beziehung derzeit absolut gar nicht für dich infrage, ist es ratsam, von einem Wiedersehen abzuraten. Verabrede dich stattdessen einfach mit der nächsten Dame, die dir zusagt.


      Quelle: flirtuniversity

      In meinem Leben habe ich gelebt, geliebt, verloren, vermisst, vertraut, Fehler gemacht, aber am meisten hab ich gelernt. Claudia 3n6el