Worauf beim ersten Sextreffen achten?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Worauf beim ersten Sextreffen achten?

      Dank Dating Apps immer verbreiteter und beliebter: Spontane Sextreffen.
      Viele Menschen betreiben Online Dating mit der Intention, dabei ihre große Liebe anzutreffen. Mittlerweile gibt es jedoch auch zahlreiche Apps auf dem Markt, die gerade dafür bekannt sind, dass über sie Menschen zueinander finden, die einfach den Wunsch nach spontaner, sexueller Befriedigung hegen.



      Aber wie läuft so ein Sextreffen zweier Menschen, die sich eigentlich noch gar nicht kennen, ab? Und irgendwie kommt uns dabei auch wieder die Stimme unserer Mutter in den Kopf, die uns als kleines Kind immer gesagt hat, niemals bei Fremden ins Auto einzusteigen. Woher haben wir also die Sicherheit, uns sogar mit einem Fremden in dessen Wohnung zu treffen?
      Wer sich unsicher fühlt, kann sich zunächst in der Öffentlichkeit treffen




      Papier ist geduldig, bei WhatsApp verschickte Fotos sind es auch. Wir haben natürlich nie die Gewissheit, dass die Bilder, die der Chatpartner uns zukommen lässt, ihn so zeigen, wie er momentan aussieht. Vielleicht sind die Bilder drei Jahre alt und er oder sie wiegt dort noch fünfzehn Kilos weniger. Vielleicht sind die Bilder auch einfach dergestalt bearbeitet, dass sie nichts mit der Person gemein haben, die da vor uns steht.
      Ein Risiko, dass uns generell beim Online Dating immer wieder begegnet und das wir eingehen müssen.
      Unangenehm wird es natürlich dann, wenn wir bei der anderen Person verabredet sind und geplant gewesen ist, gemütlich eine Flasche Wein zu trinken und sich danach miteinander zu vergnügen. Was, wenn er oder sie uns die Türe öffnet und wir uns sofort fragen, auf was wir uns da gerade eingelassen haben?
      Eine sinnvolle Maßnahme kann es sein, sich daher zunächst an einem öffentlichen Platz zu treffen. Beispielsweise könntet ihr euch gemeinsam in einem Park verabreden, euch ein, zwei Flaschen Bier mitnehmen und somit erst einmal langsam antesten, ob die jeweils andere Person dem entspricht, was man sich selbst erhofft hatte.

      Welche Vorbereitungen sollte ich für das Sexdate treffen?
      Ist euch beiden bewusst, dass ihr miteinander im Bett landet werdet, ist es klar, dass ihr gegenseitig eure Körper auf die intensivste Weise kennenlernen werdet, die möglich ist.
      Das normale Grundmaß an Körperhygiene sollte daher einfach gegeben sein. Wenn du durchgeschwitzt von der Arbeit kommst ist es selbstverständlich, dass du nochmals schnell unter die Dusche hüpfst und die wichtigsten Stellen rasierst, bevor es zur Sache geht.
      Denke auch daran, in deiner Mittagspause lieber Nudeln mit Tomatensoße anstelle Döner mit Tzatziki und rohen Zwiebeln zu essen. Dein Sexdate am Abend wird es dir danken.
      Und ansonsten? Wenn ihr bei dir seid, dann räume zumindest in Grundzügen auf. Deine Wohnung muss nicht blitzen, um Gottes Willen. Aber stapelt sich das Geschirr bis unter die Decke und sie oder er hat beim Eintreten das Gefühl, es handelt sich um eine Messie-Wohnung, tritt die Person schneller den Rückzug an, als dir lieb ist.
      Und ansonsten? Was, wenn der Sex nicht so gut wird, wie erhofft?
      Beim ersten Sex mit einer fremden Person wissen wir vorher nie, ob der Sex gut wird. Dies liegt zum einen daran, dass wir den anderen nicht kennen und nicht wissen, worauf er oder sie wirklich steht. Dazu kommt, dass wir auch gar nicht dessen Gefühlslage kennen. Schläft er oder sie mit uns, um sich vom Expartner abzulenken? Oder weil die Person einfach Lust auf Sex hat? Oder geht es viel mehr darum, sexuelle Bestätigung vom anderen Geschlecht zu erhalten, um den Selbstwert aufzupolieren?

      Natürlich kann ein solcher One Night Stand ein Reinfall werden. Doch wer bereits mit dieser Einstellung sich auf den Weg zum Sextreffen begibt, der minimiert seine Chancen auf eine einzigartige Nacht und hat am Ende wahrscheinlich wirklich schlechten Sex.
      Was raten wir also? Genieße den Sex. Schalte deine Gedanken ab. Achte auf die Bewegungen des Gegenübers und darauf, was dem anderen gefällt. Trau dich, Wünsche zu äußern, sei aber ebenfalls imstande, „nein“ zu sagen, wenn dir etwas nicht zusagt.
      Und vor allem: Nimm Kondome mit. Verlass dich bitte nicht auf die andere Person, dass diese bestimmt Kondome zuhause haben werde. Sicher ist sicher.

      Sextreffen verschaffen uns Triebbefriedigung, doch die Chance auf die große Liebe ist gering
      Natürlich können bei Sex immer auch tiefere Gefühle entstehen. Doch soweit kommt es nur, wenn wir uns mehrmals mit einer Person getroffen haben und wir es somit mit keinem reinen One Night Stand mehr, sondern mit einer Affäre zu tun haben.
      Wer sich immer wieder auf Sextreffen einlässt in der Hoffnung, dadurch irgendwann einer Person zu begegnen, mit der sich eine Beziehung entwickeln könnte, der wird höchst wahrscheinlich bitterlich enttäuscht werden. Es sei denn, der Sex ist derart grandios gewesen, dass beide das Treffen unbedingt wiederholen möchten und sie sich irgendwann auch für andere Aktivitäten außerhalb des Schlafzimmers verabreden.

      Dennoch gilt: Wurde zu Beginn vereinbart, dass es sich nur um etwas Lockeres handelt und wir spüren, dass wir Gefühle entwickeln, ist die Gefahr groß, dass wir uns unglücklich machen. Dann liegt es an uns, ob wir dem anderen erklären wollen, dass wir mehr für ihn empfinden oder ob wir bereits dann den Kontakt abbrechen, sobald wir spüren, dass die Person anfängt uns wichtig zu werden.

      Du willst endlich einen Partner oder eine Partnerin finden? Du hast einfach keine Lust mehr, noch länger einsam zu sein, und Sex alleine ohne Liebe macht dich auch nicht glücklich? Dann erkundige dich bei uns nach einem Flirtworkshop für Männer oder einem Flirtcoaching für Frauen. Unsere Liebesexperten zeigen dir, wie es dir gelingt, dass du aktiv in deinem Alltag mit dem anderen Geschlecht in Kontakt kommst und du dadurch endlich glücklich wirst. Wir freuen uns auf deine Kontaktaufnahme.

      Quelle: flirtuniversity

      In meinem Leben habe ich gelebt, geliebt, verloren, vermisst, vertraut, Fehler gemacht, aber am meisten hab ich gelernt. Claudia 3n6el