Mann vergewaltigt Hund - seine Ausrede ist einfach abartig

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Für eine Neuregistrierung ist kein realer Email-Account notwendig.

    • Mann vergewaltigt Hund - seine Ausrede ist einfach abartig

      Das Tier sei selbst schuld


      Eine Frau erwischte in den USA ihren Untermieter dabei, wie er den Familienhund vergewaltigte. Die Begründung seiner Tat ist einfach nur haarsträubend.
      Crook County/oregon (USA) - Vier Jahre lang hatte eine Familie in Crook County im US-Staat Oregon mit einem Untermieter und ihrem Familienhund, einem Alaskan Malamute, unter einem Dach gelebt, ohne Probleme. Doch eines Tages machte die Herrin des Hauses eine abartige Entdeckung: Ihr 41-jähriger Untermieter vergewaltigte ihren Hund!

      Untermieter vergewaltigt Hund der Familie
      Der Mutter bot sich ein erschreckendes Bild, als sie das Zimmer ihres Untermieter Ricky C. betrat: Der 41-Jährige kniete in seinem Zimmer mit heruntergelassener Hose hinter dem Hund der Familie und vergewaltigte ihn. Sofort stellte sie Ricky zur Rede, doch der leugnete alles dreist: „Was? Meine Hose war auf und der Hund setzte sich auf mich.“ Die Frau rief sofort angewidert die Polizei.

      Als die Ermittler eintrafen, fanden sie den Duke, den Hund verstört herumlaufend vor. Laut Ermittler Jordan Friese wirkte dieser „nervös“. Daraufhin wurde Ricky C. sofort festgenommen und ins Gefängnis von Crook County gebracht. Dort befindet er sich auch aktuell noch.

      Ricky C. hat abartige Ausrede für Vergewaltigung des Hundes
      Beim Verhör nach seiner Festnahme blieb Ricky C. bei seiner Geschichte. Nach seiner Aussage sah er nur auf sein Handy, als der Hund das Zimmer betrat und sich einfach auf ihn setzte. Als seine Vermieterin das Zimmer betrat, habe er gerade den Hund von sich gestoßen. Für die heruntergelassene Hose hatte er keine Erklärung. Außerdem setzte er noch nach, dass der Hund ja alle „besteigen“ würde.

      Es wurden DNA-Proben von Ricky C genommen und sein Handy beschlagnahmt. Darauf fanden der Ermittler Jordan Friese pornografische Inhalte mit Tieren. Am Donnerstag wurde Ricky C. vor einem Bezirksgericht in Crook County wegen sexueller Misshandlung von Tieren angeklagt.

      Quelle: HNA

      In meinem Leben habe ich gelebt, geliebt, verloren, vermisst, vertraut, Fehler gemacht, aber am meisten hab ich gelernt. Claudia 3n6el
    • Es ist einfach widerlich.. zu was der Mensch fähig ist...

      Ich denke da an die Orang-Utan-Bordelle in Indonesien.. Dort werden süße Orang-Utan-Babys rasiert .. wie Kinder angezogen .. an Matratzen angekettet .. und immer wieder vergewaltigt.
      In Indonesien gibt es einen brutalen Tierhandel... dort ist der Missbrauch von Orang-Utans die dann als Gogo-Girls und Sex-Sklaven dienen müssen. Hannes Jaenicke hatte 2008 damals auf Borneo einen Film mit versteckter Kamera gedreht und das veröffentlicht.

      Meine Stute wurde auch zweimal vergewaltigt...
      Man muss sich vorstellen.. ein Pferd ist einer Box eingesperrt.. kann dort nicht raus..
      Sie kennen Menschen... sind es ja gewöhnt das man sie berührt..

      Nicht nur das ich ein total verstörtes Pferd vorgefunden hatte.. hatte ich auch sehr hohe Tierarztkosten.. Schnitte und Verletzungen an den Genitalen von meiner Stute..

      In meinem Leben habe ich gelebt, geliebt, verloren, vermisst, vertraut, Fehler gemacht, aber am meisten hab ich gelernt. Claudia 3n6el
    • Es gibt Menschen.. die verdienen den Begriff „Mensch“ nicht.. Für mich sind das Bestien..

      Es ist erschreckend zu was diese Bestien fähig sind..
      Sei es.. die eigene Eltern zu töten.. Kinder zu Missbrauchen.. Frauen zu vergewaltigen.. Tiere abzuschlachten oder zu missbrauchen.. oder arme alte Rentner abzuzocken..

      Man sollte diese Schw.... genauso behandeln..

      So manches mal wünschte ich mir die Selbstjustiz wieder herbei.. Wenn es klar erwiesen wäre.. das dieser Täter getötet hat …
      Oder......... wie andere Länder mit Täter umgehen.. Härtere Strafen..
      In Deutschland ist mir das Strafrecht.. zu mild.. Da wird mehr auf den Täter geachtet ….als wie auf Opfer und deren Familien.. (Kuscheljustiz)...

      In meinem Leben habe ich gelebt, geliebt, verloren, vermisst, vertraut, Fehler gemacht, aber am meisten hab ich gelernt. Claudia 3n6el