iPhone-Konzern: Apple hat einen Mundnasenschutz entwickelt – im typischen Design und formvollendet verpackt

    Für eine Neuregistrierung ist kein realer Email-Account notwendig,
    ABER derzeit keine Registrierung möglich.

    • iPhone-Konzern: Apple hat einen Mundnasenschutz entwickelt – im typischen Design und formvollendet verpackt

      Neu

      STERN Digital schrieb:

      Apple hat In-House einen Mundnasenschutz für seine Mitarbeiter entwickeln lassen. Wie gewohnt, kommt auch dieses "Gadget" in schöner Form und Verpackung daher.

      Apples Design-Teams stehen spätestens seit der Ägide des mittlerweile abgewanderten Jony Ive (der wiederum den legendären Braun-Designer Dieter Rams zu seinen Inspirationsquellen zählte) für klare Formen und wenig Schnörkel, getreu des Leitsatzes "Form follows function". 

      PAID immun Maske Coronavirus_11.30Uhr

      Normalerweise steht die Entwicklung von neuen Geräten oder Software im Fokus, im Coronajahr ist (wie so vieles) auch dies etwas anders: Neben den anderen Projekten haben die Gestalter eigens für die Mitarbeiter des iPhone-Konzerns einen neuen Mundnasenschutz entwickelt, wie die Wirtschaftsnachrichtenagentur "Bloomberg" berichtet. Ein Journalist der Agentur postete Bilder der Maske bei Twitter, die Fotos stießen auf reges Interesse. Wie bei seinen anderen Produkten auch, scheint Apple auch beim Mundnasenschutz Wert auf ein positives Unboxing-Erlebnis zu legen. Die Maske kommt im typischen schlicht weißen Karton und ist noch einmal in eine mit Hygiene- und Anwendungstipps-Icons bedruckte Verpackung eingeschweißt. Das kommt stylish daher, sorgt jedoch mutmaßlich auch für eine Menge Müll.

      Der Mundnasenschutz selber ist ebenfalls schlicht weiß und mit verstellbaren Bändchen versehen. Dem Bericht zufolge habe Apple bei der Produktion der Masken Wert darauf gelegt, Materialien zu finden, die die Luft filtern, jedoch nicht die Produktion von medizinischen Masken für Ärzte und Pfleger in den Krankenhäusern, Arztpraxen und sonstigen Einrichtungen gefährden. Die Mundnasenschutze sollen in den kommenden zwei Wochen an Mitarbeiter verteilt werden, im freien Verkauf werden sie - Stand heute - wohl nicht erhältlich sein. Neben der weißen "Apple Face Mask" soll es noch einen transparenten Mundnasenschutz namens "ClearMask" geben, der gemeinsam mit einer Universität entwickelt wurde. Apple hatte bereits zu Beginn der Pandemie einen Gesichtsschutz für medizinisches Personal entwickelt 

      Apple zeigt am 15. September seine Neuheiten

      Was die Designer in der jüngeren Vergangenheit über die Masken hinaus gestaltet haben, wird wiederum am Dienstag, 15. September, präsentiert. Dann lädt der Konzern unter dem Motto "Time Flies" zum traditionellen September-Event. Mehr dazu, wie das Event im Corona-Jahr abläuft und was die Kalifornier in der Pipeline haben könnten, lesen Sie hier.   

      Quellen: "Bloomberg", Twitter (@markgurman)

      Im Video: Apple erstmals zwei Billionen Dollar wert – Apple ist auch der wertvollste börsennotierte Konzern der Welt, nachdem er den saudischen Ölriesen Saudi Aramco überflügelt hatte.

      Quelle: stern.de/digital/apple-laesst-…sfeed&utm_source=standard