Putzmittel: Allzweckreiniger bei Warentest – preisgünstig wischt am besten

    Für eine Neuregistrierung ist kein realer Email-Account notwendig,
    ABER derzeit keine Registrierung möglich.

    • Putzmittel: Allzweckreiniger bei Warentest – preisgünstig wischt am besten

      STERN Digital schrieb:

      Ein Allzweckreiniger reinigt zwar nicht alles, aber Böden und viele Oberflächen doch sehr gut. Preisgünstige Mittel liegen im Test vorn. Aber Vorsicht: Manche Mittel fressen pur angewandt stumpfe Löcher in die Oberflächen.

      Jetzt ist die Zeit für den Frühjahrsputz, das nehmen die Warentester zum Anlass, sich Allzweckreiniger anzusehen. Und räumen gleich mit einem Irrtum auf: Allzweck- oder Universalreiniger funktionieren eben nicht überall. "Der brillante Glanz im ganzen Haus" bezieht sich tatsächlich nur auf Böden und abwaschbare Flächen wie Fenster oder Türen. Die Mittel wirken gegen Schmutz aus Staub und Fett, gegen eine Kombination von Klebrigem und organischen Verbindungen, wie sie bei Küchenarbeiten anfallen, wirken die Mittel weit weniger und gegen die Verkalkungen im Bad schon gar nicht. Auf Fenstern und Spiegeln bleiben Schlieren. Allzweckreiniger bedeutet also nicht, dass man mit nur einer Flasche Reiniger auskommt. PAID Mieten oder kaufen Modellrechnung_11.40

      Die Hälfte schneidet gut und besser ab

      Der Test von 13 Mitteln zeigte, dass die meisten wirklich nur Fett und Staub wirkungsvoll entfernen – im Kampf gegen Stärke, Kalk und Klebriges schwächeln sie. Sie wirken Oberflächen, auf denen sich vor allem Fett und Staub sammeln – sie sind ideal für Böden. Allzweckreiniger werden verdünnt im Eimer zum Wischen benutzt. Unverdünnt werden sie gern auf hartnäckige Flecken aufgetragen. Beide Disziplinen haben die Tester ausprobiert.

      Werden die Mittel pur verwandt, stellt sich die Frage, wie materialschonend sie arbeiten können. Und daran hapert es. Die Reinigungsleistung etwa von Sagrotan ist gut, aber das Mittel verursacht Schäden an mehreren Kunststoffen. Das ist ein schwerer Mangel. Wer damit unbedacht hantiert, läuft Gefahr einen stumpfen Fleck in seiner Küchenfront oder Duschtür zu hinterlassen. So ein Malheur kann nicht repariert werden, es ist nur durch den teuren Austausch der betroffenen Fläche zu beheben.

      Hohe Preisdifferenz

      Doch die meisten Mittel überzeugen. Testsieger wurde Rossmanns Domol, ihm wird "blitzsaubere Reinigungsleistung" bescheinigt. Dafür gibt es die Note sehr gut. Sieben weitere Mittel sind gut. Zweitplatziert ist Ja Allzweckreiniger Ocean2 von Rewe und auf dem dritten Platz landete Meister Proper Zitrusfrische. Die Kosten des Markenmittels liegen aber bei 9 Cent pro Wischanwendung, Domol kostet nur 5 Cent und beim Ja Allzweckreiniger Ocean2 sind es nur noch 2 Cent. Die Preisdifferenz ist also groß.

      Im Test kam auch ein positiver Nebeneffekt zutage. Regelmäßig verwendet, beleben sie den Glanz ermatteter Fläche, auch "versiegeln" sie Böden gegen erneute Schmutzaufnahme.

      Den ganzen Test können Sie gegen Gebühr hier lesen. 

      Dieser Artikel enthält sogenannte Affiliate-Links. Mehr Informationen dazu gibt es hier.

      Quelle: stern.de/digital/technik/allzw…sfeed&utm_source=standard