Helm auf, Spot an!: GoPro Alternativen unter 100 Euro: Fünf günstige Action-Cams im Überblick

    Für eine Neuregistrierung ist kein realer Email-Account notwendig,
    ABER derzeit keine Registrierung möglich.

    • Helm auf, Spot an!: GoPro Alternativen unter 100 Euro: Fünf günstige Action-Cams im Überblick

      Neu

      STERN Digital schrieb:

      Action-Kameras gehören zu den Überfliegern auf dem Elektronik-Markt. Unter Wasser, in der Luft, auf Schnee oder in den Bergen – Outdoor-Fans können kaum noch ohne die Cams im Taschenformat. Wir stellen fünf günstige GoPro-Alternativen und ihre Features vor.

      Mit Action-Kameras ist es ein bisschen wie bei Bluetooth-Kopfhörern. Ein Platzhirsch hat das Segment im Griff, liefert zumeist hochwertige, aber auch entsprechend hochpreisige Produkte. Bei den beliebten Action-Cams setzt das US-Unternehmen GoPro seit Jahren Maßstäbe – in Sachen Design, aber auch technisch. Mit ihrer Hero-Serie sind die Amerikaner auf dem weltweiten Markt robuster Cams für Outdoor-Action omnipräsent. Die neue HERO9 schafft Videos mit einer Auflösung von bis zu 5K. Doch wie bei den AirPods von Apple haben auch die Edel-Cams aus Kalifornien ihren Preis. Bei der HERO9 sind das knapp 400 Euro. Und da ist die SD-Karte noch gar nicht dabei. Das muss günstiger gehen, glaubt die Konkurrenz und tüftelt permanent an Alternativen, um GoPro Marktanteile abzujagen. Doch was können die günstigen Outdoor-Kameras für Mountainbiker, Skifahrer, Taucher und Co? Im folgenden Artikel stellen wir fünf GoPro-Alternativen unter 100 Euro vor.

      1. Rollei 7s Plus

      Rollei 7splus

      Auch der traditionsreiche norddeutsche Kamerahersteller Rollei hat den Markt für Action-Kameras entdeckt und bietet unterschiedliche Modelle im unteren bis mittleren Preissegment an. Die 7s Plus fällt vor allem durch das umfangreiche Zubehör auf, das im Lieferumfang enthalten ist. Neben einer kleinen Fernbedienung gehören eine Fahrrad- sowie Helmhalterung, mehrere Adapter, ein Unterwasserschutzgehäuse, ein wechselbarer Akku (850 mAh) und ein Klettverschlussriemen zum Gesamtpaket. Die Action-Kamera selbst ist mit einem 2-Zoll-Display ausgestattet, das per Touchscreen bedient werden kann. Das Gerät verfügt über je eine Micro-USB und Micro-HDMI-Schnittstelle (Type D). Für Videoexperimente stehen Zeitraffer und Slow-Motion-Modus bereit. Ansonsten filmt die 7s Plus in vier Auflösungen bis 4K Ultra HD. Die maximale Akku-Laufzeit wird mit 85 Minuten angegeben. Hier gibt's die Rollei 7s Plus Action Cam.

      2. AEE Lyfe Silver

      API Amazon Lyfe Silver

      Gleich mit einer ganzen Reihe günstiger Action-Cams macht der chinesische Hersteller AEE in Europa dem Giganten GoPro Konkurrenz. Die Lyfe Silver kommt mit einem 1.8-Zoll-Display, was etwa 4,5 Zentimetern entspricht und damit etwas weniger komfortabel ist als der LCD-Bildschirm der Mitbewerber in diesem Preissegment. Navigiert wird mittels Touch-Screen. Sie filmt Action-Videos mit 4K und liefert Bilder mit einer Auflösung von soliden 16 Megapixeln. Zudem sind mit der Lyfe Silver Zeitraffer-Aufnahmen möglich. Auch eine Slow-Motion-Funktion hat AEE integriert. Mit Gehäuse (im Lieferumfang) soll die Kamera wasserdicht sein. Laut Hersteller reicht der Lithium-Ionen-Akku für 90 Minuten Video-Action. Geliefert wird die Bluetooth- und WLAN-fähige Cam mit Akku, Gehäuse und verschiedenen Halterungen. Die passende Speicherkarte (microSD oder microSDHC) muss dazu gekauft werden.

      Action-Cams im Vergleich können Sie sich hier anschauen. 

      3. Renkforce RF AC4K 300

      API Renkforce RF AC4K 300Sogar noch etwas umfangreicher ist das Zubehörpaket bei dieser Action-Kamera mit dem Label Renkforce, einer Eigenmarke von Conrad Elektronic. Hier finden Käufer neben dem Standardprogramm noch eine spezielle Halterung für den Rahmen, eine Extra-Saugnapfhalterung, einige Kabelbinder sowie fünf Klettbänder im Karton. Der Akku ist mit 1050 mAh und damit maximal 90 Minuten im Actionmodus gut dabei, gespeichert werden maximal 128 Gigabyte Video- und Bilddaten auf microSD, microSDHC oder microSDXC. Das Touch-Display hat eine Diagonale von etwas mehr als fünf Zentimetern (2 Zoll). Videos liefert dieses Gerät ebenfalls in 4K. Die Bewegtbilder können laut Hersteller über eine App per WiFi in Echtzeit, also als Livestream, auf mobile Endgeräte übertragen werden. Das Unterwassergehäuse der 64 Gramm leichten Kamera soll einer Tauchtiefe von bis zu 30 Metern standhalten. Sie ist mit der Schutzklasse IP68 gekennzeichnet. Hier ist die Renkforce RF AC4K 300 erhältlich.

      Mit einem Conrad Gutschein bekommen Sie die Action-Cams sogar noch etwas günstiger.

      4. GoXtreme Rebel 

      API GoXtreme RebelDas Modell von GoXtreme filmt im Vergleich zu den anderen hier vorgestellten Kameras "nur" mit 30 fps (Frames pro Sekunde) und das nicht einmal in 4K, sondern in HD-Qualität (1280 x 720 Pixel). Interpoliert, also durch mathematisch berechnete Zwischenbilder bei der Nachbearbeitung, erhöht sich die Auflösung laut Hersteller auf Full-HD. Das Display ist 2 Zoll (ca. 5 cm) groß und die Kamera kann per kostenloser App via WiFi mit einem Smartphone ferngesteuert werden. Das Gehäuse soll die Technik bis zu einer Wassertiefe von 30 Metern zuverlässig schützen. Geliefert werden neben dem Kamera-Body zwei Gehäuse (Unterwasser und Outdoor), verschiedene Adapter für Helm und Rad sowie der Akku (900 mAh) und ein praktisches Stativ-Adapter. Die einzig kompatible microSD-Speicherkarte gehört auch hier nicht zum Lieferumfang. Als Schnittstelle steht USB 2.0 zur Verfügung. Hier gibt's die GoXtreme Rebel Action Cam.

      5. Lamax X9.1

      API Lamax X9.1Aus tschechischer Produktion stammt diese günstige GoPro-Alternative. Die Lamax X9.1 filmt in 4K (bei 30 fps) und Full-HD Auflösung (bei 60 Bildern pro Sekunde). Der Hersteller hat ein 2 Zoll großes LCD-Display verbaut. Die Funktionen der Kamera können über eine Fernbedienung am Handgelenk angesteuert werden. Die mit H.265 kodierten Bild- und Videodaten können über die hauseigene App per WiFi auf diverse Endgeräte übertragen werden. Auch das Zubehör kann sich sehen lassen. Die Lamax X9.1 kommt mit zahlreichen Adaptern, Outdoor- und Unterwassergehäuse, einem Akku (Laufzeit laut Hersteller etwa 90 Minuten) sowie einer kleinen Tasche. Als Video-Modi hat die Lamax das Standard-Programm Slow-Motion und Zeitraffer im Angebot. Hier ist die Lamax X9.1 erhältlich.

      Das könnte Sie auch interessieren:

      Dieser Artikel enthält sogenannte Affiliate-Links. Mehr Informationen dazu gibt es hier.

      Quelle: stern.de/digital/technik/gopro…sfeed&utm_source=standard